Mit Hockeyschläger und Bürostuhl

Bürostühle als Sportgerät? Und das für den guten Zweck? Chair-Hockey Masters verbindet drei Welten aus Büro, Sport und Charity auf einzigartige Weise.

Mit Hockeyschläger und Bürostuhl

Bremen 30. November 2019 – Bürostühle als Sportgerät? Und das für den guten Zweck? Chair-Hockey Masters verbindet drei Welten aus Büro, Sport und Charity auf einzigartige Weise. Gespielt wird in einer Arena mit zwei Teams – vier gegen vier – auf Bürostühlen nach dem offiziellen World-Chair-Hockey Reglement. Doch vor allem steht seit jeher der karitative Gedanke im Vordergrund. Aus den Veranstaltungserlösen sind seit 2007 mehr als 48.000 Euro für bedürftige Kinder zusammengekommen.

Schon im Jahr 2017 hatte das OVB Team um Jens Karsten, Regionaldirektor für die OVB Vermögensberatung AG, an diesem sportlichen Event teilgenommen und konnte nicht nur mit seiner sportlichen Leistung überzeugen. Mit viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen kämpfte es sich bis ins Achtelfinale und spendete gemeinsam mit dem OVB Hilfswerk 2.000 Euro.

In diesem Jahr stellte sich das OVB Team erneut begeistert der sportlichen Herausforderung und kämpfte mit 63 Mannschaften um den Sieg. Mit Teamwork und Kampfgeist schaffte es die Mannschaft dieses Mal auf einen sensationellen 3. Platz.

Es standen jedoch wieder nicht nur Sport und Spaß im Vordergrund. Ein wichtiges Anliegen des Teams ist es, soziale Projekte in seinem Umfeld zu unterstützen. Auch dieses Jahr wurden so über das OVB Hilfswerk Menschen in Not e.V. 2.000 Euro für das Bremer Kinderhilfsprojekt »Balu und Du« gespendet.

»Kinder sind unsere Zukunft. Das gilt hier vor Ort genauso wie in allen anderen Ländern dieser Erde, daher wollen wir mit unserer Spende einen kleinen Beitrag dazu leisten die Kinder unserer Stadt bestmöglich zu fördern«, so Jens Karsten.

»Balu und Du« ist ein Mentoringprogramm, das Grundschulkinder im außerschulischen Bereich fördert. Junge Erwachsene übernehmen mindestens ein Jahr lang die Patenschaft für ein Kind, ihren »Mogli«, unterstützen es in allen Lebenslagen und zeigen den Kleinen, wie man die Fülle alltäglicher Herausforderungen meistern kann. »Moglis« sind Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren, die zum Beispiel durch ihre Lebensumstände im starken Maße belastet sind. Aufgrund ihres schwierigen Umfelds hilft es ihnen besonders, eine Vertrauensperson an ihrer Seite zu haben, auf die sie sich verlassen können. So ist es nicht verwunderlich, dass sich schon nach einem Jahr im Projekt viele positive Effekte erkennen lassen. Die Paten der Kinder, innerhalb des Projekts »Balus« genannt, fördern die soziale Kompetenz und das Selbstbild der Kinder enorm. Doch nicht nur die Moglis profitieren von diesem Programm, sondern auch die Balus profitieren von der gemeinsam verbrachten Zeit. Sie lernen es, ein anderes Lebensumfeld zu akzeptieren und stellen sich immer wieder neuen Herausforderungen. Qualifizierte Fachkräfte leiten sie an und sind bei Fragen erster Ansprechpartner.

Seit 2008 wurden über 280 Balu-Mogli-Freundschaften gestiftet. Ziel ist es, noch mehr Bremer Kindern Hilfestellung zu geben.

Jeder, der das Projekt unterstützen möchte, kann dies auf unterschiedliche Art und Weise tun. Interessierte können dem Verein durch ehrenamtliche Mitarbeit oder durch direkte Spenden auf das unten angegebene Spendenkonto helfen.

Spendenkonto:
Kontoinhaber:
Sozialer Friedens-Dienst Bremen e.V.
Stichwort: Balu und Du
Sparkasse Bremen
IBAN:
DE 57 2905 0101 0001 0470 00
BIC: -SBREDE22

zurück   auf Facebook teilen 

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.