OVB Finanzberater im Erfahrungsaustausch
Unsere Finanzberater kommen zu Wort

Erfolgsgeschichten unserer OVB Finanzberater

Ohne unsere Finanzberater würde es OVB nicht geben. Ganz unterschiedliche Charaktere und ihre persönlichen Geschichten machen unser Unternehmen erst aus. Deswegen ist es uns wichtig, dass unsere Berater hautnahe Einblicke in ihren Alltag geben. Was bedeutet es, Karriere in einem internationalen Finanzkonzern zu machen? Wie fühlt es sich an, zum Team OVB zu gehören? Welche Werte werden bei uns großgeschrieben und was macht unseren Job so besonders? Hier erfährst du aus erster Hand von den Erfahrungen unserer internationalen OVB Finanzberater.

Wenn der Chef ein guter Freund ist

Der Führungsstil und Charakter eines Chefs spielen häufig eine entscheidende Rolle dabei, ob Mitarbeiter sich im Job wohl fühlen oder nicht. Er sollte seine Angestellten respektvoll behandeln, motivieren können und immer ein offenes Ohr haben – ein Freund ist er allerdings in den seltensten Fällen. Bei Emanuel Warzecha und David Storch ist das anders. Sie ziehen auch privat an einem Strang und könnten sich nichts Besseres vorstellen.

Nur im Team ist man stark

Emanuel wollte schon immer sein eigener Chef sein und möglichst viel mit anderen Menschen zusammenarbeiten. Bei OVB wurde er fündig: Als Führungskraft hat er die anspruchsvolle Aufgabe, ein leistungsstarkes und zuverlässiges Team aufzubauen und Potenziale in Menschen zu erkennen.

Und genau das sah er in David. Die beiden kannten sich schon von Kindesbeinen an, aber erst die Arbeit schaffte eine Verbindung. „Bei uns hat es sich ganz natürlich entwickelt. Wir haben viel Zeit zusammen verbracht, unsere Ehefrauen sind Freundinnen geworden, wir haben begonnen, Urlaube miteinander zu verbringen und festgestellt, dass wir sogar unsere größte Leidenschaft teilen“, sagt David. Die beiden fahren in ihrer Freizeit Downhill. „Als Team überwinden wir jedes Hindernis – sowohl im Sport als auch bei der Arbeit. Wir lassen den anderen nie im Stich.“

Der OVB Karriereplan

Mit Emanuel an seiner Seite steigt David immer weiter die Karriereleiter hinauf. Die Basis dafür ist der OVB Karriereplan. „Jeder, unabhängig vom beruflichen und privaten Background, hat in unserem Unternehmen die gleichen Karrieremöglichkeiten. Der Karriereplan ist etwas, das für jeden konsistente Regeln vorgibt. So weiß man immer, welcher Schritt als nächstes zu gehen ist. Es reicht eben nicht nur aus, ein Ziel zu haben, sondern man muss auch wissen, welche Steps auf dem Weg dorthin notwendig sind. Hat man dann auch noch einen guten Chef als Stütze an seiner Seite, steht einer vielversprechenden Karriere nichts mehr im Wege“, erklärt David.

Emanuel Warzecha, OVB Regionaldirektor, und David Storch, OVB Bezirksleiter

Gemeinsam stark – Wie man als Ehepaar auch im Job zusammenarbeiten kann

Markéta und Ladislav Zajíc sind verheiratet und arbeiten gemeinsam bei OVB. Das schreit nach Konflikten? Nicht bei diesem Power-Couple. Gegenseitiger Respekt, Wertschätzung und Unterstützung sorgen dafür, dass die beiden Finanzberater sowohl privat als auch beruflich erfolgreich sind.

Offene Kommunikation als Schlüssel zum Erfolg

Das Ehepaar Zajíc lernte sich an der Universität kennen. Damals suchte Ladislav nach einer Möglichkeit, neben dem Studium seine berufliche Laufbahn zu starten. 

„Mich hat das Karrieresystem bei OVB überzeugt. Wer fleißig und beharrlich eine gute Qualität abliefert, steigt die Karriereleiter auf. Und dabei herrscht absolute Chancengleichheit“, erklärt Ladislav. Markéta kam durch ihren Mann etwas später zu OVB. Heute sind beide erfolgreiche Direktoren mit eigenen Teams.

Zu Beginn musste sich die Zusammenarbeit des Ehepaars erst einspielen. „Es ist wichtig, dass man unterschiedliche Meinungen bespricht und immer nach Kompromissen sucht“, erklärt Ladislav. „Und das gelingt uns inzwischen schon 16 Jahre lang.“

Gemeinsame Ziele definieren

„Wir haben uns ganz oft ausgemalt, wie unsere Zukunft wohl aussehen könnte. Das hat uns unheimlich motiviert und geholfen, uns stetig weiterzuentwickeln“, berichtet Markéta. Dank gegenseitiger Unterstützung und Vertrauen in das OVB Karrieresystem geht das Paar gemeinsam den Weg zum Erfolg. Beide sind der Meinung, dass die Zusammenarbeit sie noch enger zusammenschweißt. „Wir würden gerne ein Vorbild für andere sein. Sowohl privat als auch im Job müssen wir Hindernisse und Probleme überwinden – gemeinsam ist aber kein Problem zu groß!“

Markéta und Ladislav Zajíc, OVB Landesdirektion

Möchtest du deine eigene Erfolgsgeschichte starten?

Bewirb dich jetzt als OVB Finanzberater!

Ohne Grenzen – Internationale Karriere bei OVB

Árpád Horváth ist ein ungarischer OVB Finanzvermittler, der 2016 nach Frankreich zog, um sich geschäftlich weiterzuentwickeln. Dieser mutige Schritt war vor allem anfangs nicht leicht, zahlte sich letztlich aber aus. Árpád ist heute erfolgreicher Unternehmer, lebt seinen Traum und bereut seine Entscheidung keine Sekunde.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Als Finanzberater in Ungarn hatte Árpád irgendwann das Gefühl, dass sein Heimatland nicht genügend Entwicklungsmöglichkeiten bot. „Es war Zufall, dass ich mit einem Kollegen darüber sprach, nach Frankreich zu ziehen. Damals war der Markt für Finanzberatung in Frankreich noch nicht besonders weit entwickelt, wir sahen ein riesiges Potenzial und Raum für Selbstverwirklichung“, berichtet Árpád.

Er lernte Französisch, reiste jeden Monat für ein paar Tage nach Straßburg und knüpfte dort erste Kontakte. 2016 zog er schließlich um. Seine ersten Kunden musste Árpád auf Englisch beraten, weil sein Französisch noch nicht gut genug war. Das war die erste Herausforderung, allerdings musste er seine Komfortzone noch viele weitere Male verlassen, ehe er in Frankreich richtig Fuß fassen konnte. Entmutigt hat ihn das allerdings nicht – ganz im Gegenteil. Er entwickelte sich beruflich weiter und konnte sich erfolgreich ein eigenes Team aufbauen. „Das Beste an meinem Job ist, mein eigener Chef zu sein und niemandem Rechenschaft zu schulden.“

Think big!

Árpád ist zwar zufrieden, aber noch lange nicht am Ende seiner Ziele angekommen. Sein Plan und seine Vision sind klar: Er möchte weiter wachsen. Und wer weiß, vielleicht ist Frankreich nicht das letzte Land, in das er expandiert. Dank OVB ist das nämlich möglich. „Wenn ich morgen in die Schweiz will, kann ich dort ein Team aufbauen. Wenn ich in Italien oder Rumänien anfangen möchte oder nach Ungarn zurückkehren will, kann ich das tun. Diese Flexibilität ist meiner Meinung nach ein sehr großer Vorteil bei der Arbeit für OVB, den gerade junge Menschen schätzen.“

Árpád Horváth, OVB Financial Advisor

Wenn Gleichberechtigung nicht nur eine Floskel ist

Dass Männer und Frauen in der Berufswelt unterschiedliche Chancen haben, hat María Carmen schon früh am eigenen Leib erfahren müssen. Als sie vor ein paar Jahren dann den Schritt in die lange Zeit von Männern dominierte Finanzbranche wagte, war sie auf alles gefasst – und wurde bei OVB eines Besseren belehrt.

Wo sich eine Türe schließt, öffnet sich eine andere

Ihre Karriere startete María Carmen in der Hotelbranche. Nach sieben Jahren wurde sie gekündigt. Doch anstatt in Selbstmitleid zu versinken, nutzte die junge Frau den Rückschlag als Neustart. „Ich glaube, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert und ich hatte das Gefühl, dass sich vor mir ein neuer, besserer Weg auftut“, erzählt María Carmen. Sie entschied sich, für OVB zu arbeiten und ihr eigenes Unternehmen zu gründen.

„Während meiner Tätigkeit in der Hotellerie habe ich häufig mitbekommen, dass Frauen schlechtere Karrieremöglichkeiten hatten als Männer“, berichtet María Carmen. Bei OVB hingegen spielte das Geschlecht keine Rolle. „Jeder hat die gleichen Chancen, seine Karriere zu entwickeln“, fügt sie hinzu. „Wer ehrlich, langfristig und professionell arbeiten will, wird bei OVB Erfolg haben.“

Gegenseitige Unterstützung ist das A und O

Heute ist María Carmen schon 10 Jahre bei OVB und ist als Regionaldirektorin für zahlreiche Mitarbeiter verantwortlich. Ausschlaggebend für ihren Erfolg war ihr Glaube an sich selbst. „Jeder sollte alle Zweifel beiseitelegen und sich mit Menschen umgeben, die positiv sind und einem vertrauen“, erklärt María Carmen. Diese Unterstützung von Mitmenschen, vor allem den eigenen Kollegen, sei enorm wichtig. „Ich hatte bei OVB immer hervorragende Kollegen, von denen ich mich stets geschätzt gefühlt habe – und das nicht, obwohl oder weil ich eine Frau bin, sondern ganz allein aufgrund meiner Persönlichkeit.“

María del Carmen Lucena Martín, OVB Regionaldirektorin

Bist du neugierig auf eine Tätigkeit als Finanzberater?

Starte jetzt als Finanzberater bei OVB durch und schreibe deine eigene Erfolgsgeschichte.