Grünes Vingst – eine Erholungsoase für alle

Schon seit 16 Jahren unterstützt das OVB Hilfswerk „Menschen in Not“ e.V. mit Freude den Vingster Treff. Daher war es keine große Überraschung, dass dem Bürgerzentrum gleich zwei Teams der OVB bei der Neugestaltung des Gartens einer der Beratungsstellen tatkräftig zur Seite standen.

 

Grünes Vingst – eine Erholungsoase für alle

Köln, 14.08.2018 –  Schon seit 16 Jahren unterstützt das OVB Hilfswerk „Menschen in Not“ e.V. mit Freude den Vingster Treff. Daher war es keine große Überraschung, dass dem Bürgerzentrum gleich zwei Teams der OVB bei der Neugestaltung des Gartens einer der Beratungsstellen tatkräftig zur Seite standen. Unter dem Motto „Grünes Vingst“ sollte der Grünanlage neues Leben eingehaucht werden.

Neben zwei Mitarbeitern des Vingster Treffs halfen das Team der OVB Direktion Ziehdorn und ein Mitarbeiterteam der Kölner OVB Hauptverwaltung, den vernachlässigten Garten an der Würzburger Straße wieder zu einer Erholungsoase erblühen zulassen.

Nach einer kleinen Kennlernrunde und einem entspannten Frühstück schritten die fleißigen Helfer der OVB zu Tat: Blumen pflanzen, Beete anlegen und neue Erde aufschütten, stand auf dem Tagesprogramm. Die Teams hatten sichtlich Spaß und im Handumdrehen waren die ersten Arbeiten erledigt. Ein Hochbeet mit saisonalem Gemüse sowie ein kleines Kräuterbeet sorgen dafür, dass der Garten in Zukunft auch landwirtschaftlich genutzt werden kann. Wenn die Beratungsgruppen gemeinsam kochen, können sie dazu bald Zutaten aus eigenem Anbau verwenden. Um das ganze Unterfangen überhaupt möglich zu machen, spendete das Team der OVB Direktion Ziehdorn und das Team der Kölner OVB Hauptverwaltung gemeinsam mit dem „OVB Hilfswerk Menschen in Not e.V.“ 2.000 Euro. Über die Anschaffung von Pflanzen, Erde und anderen Materialien für den Garten musste sich der Vingster Treff somit keine Sorgen machen.

Natürlich kommt man nicht drum herum einen Garten fortlaufend zu pflegen. Daher ist das Ziel des Vingster Treffs, dass sich Menschen ehrenamtlich zusammen finden um den Garten weiterhin gemeinschaftlich pflegen. Besonders Menschen ohne Perspektive oder Langzeitarbeitslose können hier wieder eine Aufgabe finden, die ihnen Spaß macht. Der neue Garten des Vingster Treffs soll für alle offen und zugänglich sein und somit einen Ort schaffen, an dem Menschen sich zusammensetzen und sich etwas näher kommen können. „Die Leute schätzen den Garten und nehmen ihn wahr, das hat auch etwas Verbindendes“, berichtet Beate Mages, die Bereichsleiterin des Vingster Treffs.  Zur großen Freude der Mitarbeitenden des Bürgerzentrums wird die Anlage mit Respekt behandelt.

In den kommenden Monaten soll der Garten noch weiter ausgebaut werden, um im nächsten Jahr dann zu einer richtigen Erholungsoase heranzuwachsen.

zurück   auf Facebook teilen 
 

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.  Mehr

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.