Ein Festmahl für Bedürftige und Senioren

|

Walporzheim 22.12.2019. Die Idee wurde im vergangenen Jahr geboren. Wolfgang Schröck, Bezirksdirektor der OVB Vermögensberatung AG in Bad Neuenahr-Ahrweiler, lud 50 Obdachlose und Menschen in sozial schwieriger Situation zu einem Weihnachtsmenü ein. Die Dankbarkeit, die ihm und seinen Mitstreitern entgegengebracht wurde, hatte das engagierte Team nicht zögern lassen, auch in diesem Jahr Gleiches auf die Beine zu stellen. Schnell waren die 50 Plätze im Haus »Kerit« vergeben. Und aus besonderer Verbundenheit zu Walporzheim war es dem Finanzvermittler wichtig, in diesem Jahr auch die Bewohner des dortigen Seniorenstifts, die an den Festtagen nicht bei ihren Familien sein können, mit einem weihnachtlichen Drei-Gänge-Menü glücklich zu machen.

Auch in diesem Jahr war die Aktion nur durch das Mitwirken von Familie und Freunden möglich. David Krämer vom »Weinhaus Bunte Kuh« und seine Familie leisteten mit vereinten Kochkünsten wieder ganze Arbeit Sie zauberten bereits im Vorfeld viele Stunden unentgeltlich in der Küche, so dass sich die Speisekarte sehen lassen konnte: Kartoffelcremesuppe, Rinderbraten mit Rotkohl und Kartoffelklößen und zum Nachtisch ein leckeres Schokoladen-Trüffel-Mousse.

Da die organisatorischen Aufgaben mehr Zeit kosten, als man denkt, waren alle froh, dass auch Frau Marion Eisler vom Diakonischen Werk Ahrweiler e.V. und der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr sowie das Team im Haus »Kerit« die Weihnachts-Aktion tatkräftig unterstützten.

Auch das OVB Hilfswerk »Menschen in Not e.V.«, der gemeinnützige und mildtätige Verein der OVB Deutschland, war vom besonderen Engagement des OVB Teams um Wolfgang Schröck und Richard Gies begeistert und stellte daher eine Spendensumme in Höhe von 3.900 Euro zur Verfügung. Diese Summe wurde in Form von Gutscheinen und Bargeld im Gesamtwert von 60 Euro an jeden der Gäste übergeben, was diese überraschte und die Freude nochmals steigerte.

Um die Weihnachtsstimmung abzurunden, hatte Silke Edeler mit Ihrer Tochter Michelle zudem viele Stunden Kekse gebacken, die die Gäste für die bevorstehenden Festtage mit nach Hause nehmen konnten.

Wolfgang Schröck bedankte sich bei allen Helfern und allen Spendern, die das tolle Essen samt Getränken und Geschenken erst möglich gemacht hatten.

Frau Eisler vom Diakonischen Werk dankte allen herzlich mit den Worten: »Es ist schön, dass es Menschen gibt, die dies hier ermöglichen und so vielen Bedürftigen und einsamen Menschen diese große Freude zu Weihnachten bereitet haben!«

zurück  

Entdecken Sie unsere spannenden Beiträge

| OVB-Hilfswerk

Wenn kleine Träume wahr werden

Ein großer, geschmückter Tannenbaum, gutes Essen und reichlich Geschenke, so sieht es zu Weihnachten in den meisten Familien aus. Doch nicht jedes Kind feiert so. Es gibt Kinder, die zum Beispiel in Kinderheimen leben und sogar ganz auf ihre Familie verzichten müssen. Die Feiertage erleben manche nur als Tage wie jeden anderen, mit dem üblichen Tagesablauf und ohne Geschenke.

| OVB-Hilfswerk

Weihnachtswunschbaum-Aktion am Kölner Stammsitz

Bereits im vierten Jahr präsentierte sich der Weihnachtsbaum im Foyer der Kölner Hauptverwaltung in einem besonderen Kleid mit liebevoll gestalteten Wunschzetteln. Hintergrund dieser jährlichen Aktion ist, Kölner Kindern aus prekären Lebensverhältnissen, einen besonderen Geschenkewunsch zu erfüllen.