Einbruch in Ferienhaus auf Ibiza

Urlaub ist normalerweise die schönste Zeit des Jahres. Für Katharina kam es leider anders.

Die Deutschen werden oft als Reise-Weltmeister bezeichnet. Dieser Ruf kommt nicht von ungefähr. Wir verreisen immer länger und geben auch mehr Geld aus. Die schönste Zeit im Jahr in vollen Zügen genießen und gut erholt mit schönen Urlaubserinnerungen wieder Heim reisen. Dieser Wunsch erfüllt sich leider immer öfter nicht. Denn auch die Diebstahlzahlen bei Urlaubsreisen sind in den letzten Jahren angestiegen.

Für Katharina sollten es ein paar schöne Urlaubstage auf der Baleareninsel Ibiza werden. Nach stressigen Wochen im Job wollte die TV Moderatorin gemeinsam mit Freunden einfach nur die Sonne genießen und am Strand relaxen. Für 14 Tage wurde ein schickes Ferienhaus gebucht und die erste Zeit verlief auch genauso, wie die Freundesgruppe es sich vorgestellt hatte.

Vier Tage vor Ende des Urlaubs wartete dann eine böse Überraschung auf die Reisegruppe. Nach einem tollen Inselausflug stellten die Rückkehrer fassungslos fest, dass ins Ferienhaus eingebrochen und alle wertvollen Gegenstände, wie Schmuck, Elektrogeräte, Kleidung und Bargeld gestohlen wurde.

Der Schock saß tief

»Der Urlaub ist die schönste Zeit im Jahr und da möchte man natürlich auch seine schönsten Sachen mitnehmen und das haben wir auch getan. Die Einbrecher haben das gnadenlos ausgenutzt­.«

Die umgehend gerufene lokale Polizei traf zwar schnell ein. Nach einer kurzen Tatortbesichtigung verließen die Beamten das Ferienhaus jedoch wieder. Zurück blieben die ziemlich ratlosen Urlauber mit einem pflichtgemäß erstellten Polizeibericht in den Händen, natürlich in spanischer Schrift.  

»Man ist in so einer Situation völlig überfordert und weiß nicht wirklich was man machen soll. Wir fühlten uns erstmal wie vor den Kopf gestoßen.­«

Der erste Gedanke der Katharina jetzt in den Sinn kam, war, ihren Finanzberater in Deutschland anzurufen. Da es sich um einen finanziellen Schaden handelte, war es für sie klar, dass hier ein Versicherungsfall vorliegt. Als langjährige OVB Kundin konnte sie sich immer vertrauensvoll an ihren persönlichen Berater wenden. Uns so war es auch diesmal.

 

Zum Glück versichert

Nach einem kurzen Telefonat, war die Erleichterung groß zu hören, dass hier für den entstandenen finanziellen Schaden die Hausratversicherung in Kraft tritt.
Wie von ihrem OVB Finanzberater Thomas Korsus geraten, schickte Katharina eine Kopie des Polizeiberichts, Fotos von den Einbruchsspuren und eine erste Liste mit den gestohlenen Wertgegenständen, sodass in Deutschland schon der ganze Verwaltungskram angeschoben werden konnte, während Katharina die letzten verbleibenden Urlaubtage noch so gut es ging genießen konnte.

»Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass da jemand ist, den man nur kurz per Anruf oder Whatsapp kontaktieren kann und schon wird sich darum gekümmert.«

Zurück in Deutschland lief die Abwicklung dann ganz schnell. Katharina wurde fast die gesamte Schadenssumme von rund 6000.- Euro erstattet. Darin enthalten war selbst das gestohlene Bargeld in Höhe von 2500.- Euro. Hier reichte es der Versicherung, dass ein entsprechender Kontoauszug vorgelegt wurde.

Ihr persönlicher OVB Berater

Sie sehen wie wichtig eine gute Beratung für Ihre Zukunft sein kann.


Noch kein OVB Kunde? Dann finden Sie hier Ihren Berater in Ihrer Nähe:

OVB Berater finden

 

OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.