»Mehr Sicherheit für Frauen« Spendensammelaktion für Frauenhaus in Mönchengladbach Rheydt

|

Möchengladbach 27. August. Als gebürtiger Mönchengladbacher ist es OVB Generalgent Sven Kliebe ein persönliches Anliegen, sich vor Ort zu engagieren. Da das örtliche Frauenhaus seiner Mutter und ihm ehemals als Zufluchtsstätte gedient hatte, blickt er dankbar zurück und setzt sich heute als dessen Förderer ein:

»Gemeinsam mit unserem OVB Hilfswerk Menschen in Not e.V. sammeln wir für das Frauenhaus Spenden. Das Mobiliar des Hauses ist in Teilen bis zu 40 Jahre alt und muss dringend erneuert werden. Darüber hinaus wird eine Immobilie mit mindestens 500 qm und einem Garten oder Innenhof zum Kauf oder zur Miete gesucht, da nicht nur der Hausrat, sondern auch der aktuelle Standort erheblich in die Jahre gekommen ist und dringend einer Renovierung bedarf. Es wäre schön, wenn unsere Aktion hilft, Aufmerksamkeit für das Thema zu wecken und es gelingt, eine geeignete Immobilie zu finden. Wichtig wäre es auch, weitere Spender zu finden, um die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses in ihrer Arbeit mit gewaltbetroffenen Frauen und Kindern zu unterstützen.«

Bis zu acht Frauen können mit ihren Kindern im anonymen Frauenhaus in Mönchengladbach Rheydt Schutz vor häuslicher Gewalt finden und die verschiedenen Beratungsangebote wahrnehmen, um in ein Leben mit neuen Perspektiven zu starten. Während der COVID-19 Pandemie gelten bei der Aufnahme von Frauen und Kindern besondere Vorsichtsmaßnahmen um eine Ansteckung der Bewohnerinnen und damit die Quarantäne des gesamten Hauses zu vermeiden.

Sobald im Frauenhaus Rheydt ein Platz zur Aufnahme frei ist, ist das Team des Frauenhauses Tag und Nacht unter der Telefonnummer 02166/16041 erreichbar. Wenn alle Plätze belegt sind, ist es immer möglich über das bundesweite Hilfetelefon 08000 116 016 Beratung und Unterstützung zubekommen. Auch kann auf der Internetseite www.frauen-info-netz.de nachgesehen werden, wo ein Platz in einem Frauenhaus frei ist.

Nach ihrer Aufnahme ins Frauenhaus bleiben die meisten Bewohnerinnen zwei bis drei Monate, hin und wieder auch ein ganzes Jahr – abhängig davon, wie belastbar die Frau ist, den nächsten Schritt zu gehen. In mehr als 40 Jahren konnte das Frauenhaus auf diese Weise schon mehr als 2900 Frauen Schutz bieten.

Das Frauenhaus Rheydt trägt sich durch eine Mischfinanzierung, zu einem Teil aus Mitteln der Projektförderung des Landes NRW, zum anderen aus kommunalen Geldern. Zur Renovierung und der Instandhaltung der Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände müssen durch das Frauenhaus regelmäßig Eigenmittel aufgebracht werden. Die Akquise der dafür nötigen Spenden beansprucht Zeit, die die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses sinnvoller für ihre eigentliche Arbeit, der Beratung und Begleitung der Frauen und Kinder nutzen könnten.

Sven Kliebe und das OVB Hilfswerk haben gemeinsam bereits 2.000 Euro gespendet. Vor dem Hintergrund des angehenden Renovierungsprojekts reicht das natürlich bei weitem nicht aus und das Frauenhaus ist dringend auf weitere Spenden angewiesen.

Wenn auch Sie den Frauen und ihren Kindern einen notwendigen Schutzraum bieten möchten, der mit seinen Räumlichkeiten dazu beiträgt, den Bewohnerinnen Wertschätzung und Geborgenheit zu vermitteln, freuen wir uns sehr, wenn Sie diesem Spendenaufruf folgen und ihn auch teilen. Mit einer Spende auf folgendes Spendenkonto können Sie direkt unterstützen:

Kontoinhaber: Frauenhaus Rheydt Möchengladbach
IBAN: DE47 3105 0000 0000 1523 30
Bank: Sparkasse Mönchengladbach
Stichwort: Spende Renovierung FH OVB Charity