© OVB Holding

Anti-digital: Persönliche Vermögensberatung bei Millennials im Trend

Man könnte vermuten, dass die persönliche Finanzberatung bald durch neue digitale Angebote abgelöst wird. Doch in der Realität ergibt sich ein ganz anderes Bild: Eine Umfrage zeigt, dass vor allem Millennials eine persönliche Vermögensberatung wertschätzen und diese den digitalen Möglichkeiten vorziehen.

 

Anti-digital: Persönliche Vermögensberatung bei Millennials im Trend

Millennials wirbeln Gesellschaft und Wirtschaft kräftig durcheinander. Sie gelten als selbstbewusst, anspruchsvoll und vor allem als digital-affin. Jetzt zeigt eine Studie jedoch, dass sie in Vermögensfragen traditioneller ticken als erwartet. Die Gen Y bevorzugt nämlich die persönliche Finanzberatung gegenüber neuen digitalen Lösungen.

Digitale Technologien haben mittlerweile nahezu alle Lebensbereiche erobert – auch die Finanzbranche. Klassische Beratungsansätze werden zunehmend durch digitale Lösungen wie Robo Advisor und Apps erweitert. Werden also auch Finanzberater zukünftig von digitalen Angeboten abgelöst? Laut einer Studie ist diese Sorge unbegründet: Vor allem Millennials legen Wert auf eine persönliche Finanzberatung. Obwohl sie als sehr technikaffin gelten und in einer digitalen Welt aufgewachsen sind, bevorzugen 58 Prozent der Millennials eine persönliche Finanzberatung. Dagegen haben nur 16 Prozent Interesse daran, einen Robo Advisor zu nutzen. Dieser Trend spiegelt sich auch in anderen Generationen wider: Auch ein Großteil der Babyboomer (60 Prozent) und der Generation X (58 Prozent) präferieren den direkten persönlichen Kontakt.1

Vorzüge einer persönlichen Vermögensberatung

Die jüngere Generation will also trotz ihrer Affinität zu den digitalen Medien einen persönlichen Ansprechpartner für Finanzfragen haben. Eine der Ursachen dafür ist fehlendes Fachwissen. Millennials sind in puncto Finanz- und Vermögensplanung daher enorm unsicher.1 Digitale Angebote können das Thema oftmals noch mehr verkomplizieren und neue Fragen aufwerfen. Kein Wunder also, dass die persönliche Beratung gewünscht ist. Ein Finanzberater kann Unsicherheiten beseitigen, indem er individuell auf Fragen und Wünsche eingeht und mit Rat und Tat zur Seite steht. Im besten Fall entwickelt sich eine langjährige Partnerschaft, die von fachlichem Know-how, Sympathie und Vertrauen geprägt ist. Diese menschliche Komponente ist bei digitalen Angeboten (bisher) nicht gegeben und dürfte eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für die persönliche Vermögensberatung spielen.2

Spagat zwischen Bewährtem und Innovation

Persönliche Vermögensberatung ist und bleibt also trotz der Digitalisierung weiterhin wichtig. Zukünftig ist es für die Finanzbranche entscheidend, den Spagat zwischen der Entwicklung von digitalen Angeboten und der gleichzeitigen Besinnung auf die Wichtigkeit einer kundenorientierten persönlichen Beratung zu meistern.3

Wenn auch Sie sich von den Vorzügen einer persönlichen Finanzberatung überzeugen wollen, kontaktieren Sie einfach Ihren OVB Berater.

1 faz.net
2 dasinvestment.com
3 pfefferminzia.de
zurück   auf Facebook teilen 
 

OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.