OVB Landesdirektor Martin Wagner organisiert Tombola für Matteos größten Wunsch – die Delfintherapie rückt immer näher

|

Gifhorn, 16. Juli 2016 Das Sommerfest, das der Landesdirektor Martin Wagner und seine Frau Jasmin mit Ihren Freunden, Mitarbeitern/ Mitarbeiterinnen sowie Geschäftspartner feierte, war ein voller Erfolg.

Insgesamt 100 Gäste wurden herzlich empfangen und genossen die familiäre Atmosphäre, die das Ehepaar und sein Braunschweiger Team geschaffen hatten. Und da sich alle wohl fühlen sollten, wurde natürlich auch für die Kleinen ein eigenes Spaß-Programm angeboten.

Höhepunkt des Festes wurde die von Familie Wagner organisierte Tombola für Matteos Delfintherapie. Matteo ist ein schwerstbehinderter kleiner Junge, mit dem die Familie des OVB Bezirksleiters, Kai Isserstedt, persönlich befreundet ist. Martin Wagner und sein Team haben die Initiative ihres Kollegen verfolgt und beschlossen, sich mit dafür einzusetzen, dass Matteos Traum wahr werden kann.

Das Ergebnis der Verlosung kann sich durchaus sehen lassen: Durch den Verkauf von 200 Losen wurde die stolze Summe von 740 Euro eingenommen. Weitere 740 Euro kamen vom OVB Hilfswerk Menschen in Not e.V., das sich bereit erklärt hatte, die gleiche Summe on top zu spenden.

Die überraschende Nachricht einer weiteren Spende in Höhe von 1.480,- Euro machte Matteos Mutter, die die frohe Botschaft per Telefon erreichte, hörbar sprachlos und glücklich: „Die Delfintherapie rückt ein großes Stück näher.“

Entdecken Sie unsere spannenden Beiträge

| OVB-Hilfswerk

»Weihnachtspäckchen für Braunschweig«

Für die Weihnachtsfeier, die Martin und Jasmin Wagner für die Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OVB Landesdirektion Wagner ausgerichtet hatten, hatte sich das Ehepaar etwas Besonderes ausgedacht.

| OVB Hilfswerk

Matteos größter Wunsch: Laufen, laufen, laufen!

Gemeinsam mit Kai und Melanie Isserstedt unterstützt das OVB Hilfswerk Menschen in Not e.V. Matteos größten Wunsch, endlich Laufen zu lernen und spenden insgesamt 1.650 Euro an den „Stars for Kids e.V.“. Somit sind bereits 10.000 Euro auf dem Spendenkonto eingegangen und es fehlen nur noch knapp 2.000 Euro, um diesen Herbst wieder mit seiner schwimmenden Therapeutin trainieren zu können.