• //
  • //
  • Artikel
  • Sorgenfrei im Ausland – Was Finanzen, Versicherungen und Haushaltsoptimierung mit einer unvergesslichen Zeit zu tun haben

© Den Blick frei fürs Wesentliche: Entspannt ins Ausland mit der richtigen Vorbereitung

Sorgenfrei im Ausland – Was Finanzen, Versicherungen und Haushaltsoptimierung mit einer unvergesslichen Zeit zu tun haben

Eine Reise sollte eine unvergessliche Zeit werden – egal, ob Urlaub oder ein langfristiger Auslandsaufenthalt. Realistischerweise wird eine Reise umso unbeschwerter, je besser man sich vorbereitet. In diesem Artikel findest du Unterstützung für deine persönliche Checkliste. 

 

Sorgenfrei im Ausland – Was Finanzen, Versicherungen und Haushaltsoptimierung mit einer unvergesslichen Zeit zu tun haben

Hand aufs Herz – bei dem Gedanken, längere Zeit allein im Ausland zu verbringen, kann einem schon ein bisschen mulmig werden. Viele Fragen kommen auf und ein Gefühl der Ungewissheit, die die Vorfreude auf das nahende Abenteuer trüben kann. In einem fremden Land kann es schneller zu unvorhergesehenen Situationen kommen, als man hofft. Das sollte dich aber auf keinen Fall von deiner Reise abhalten. Wie du dich bestmöglich auf deine Reise vorbereiten kannst, sodass du deine Zeit genießen kannst, statt unsicher zu sein, erfährst du hier.  

Wie finanzierst du deine Reise?

Mit einfachen Schritten lassen sich im Vorfeld unangenehme Situationen in einem fremden Land vermeiden. Hinsichtlich der Finanzen gibt es ein simples Stichwort, das unnötige Schwierigkeiten nicht aufkommen lässt: Sparen. Am einfachsten ist es, wenn du bereits Rücklagen oder Absicherungen hast oder deine Familie dich unterstützt. Wenn das nicht der Fall ist, sind Sparen oder Jobben hinsichtlich der anfallenden Reisekosten, trotz derer du die Zeit unbeschwert genießen solltest, die beste Lösung. Wenn du trotz dieser Vorkehrungen dennoch in eine finanzielle Notlage im Ausland geraten solltest, kannst du deine Familie im Vorfeld darum bitten, dir in diesem Fall auszuhelfen. Dazu ist sie gewiss bereit und dass der angenommene Fall eintritt, ist unwahrscheinlich, da du vorbereitet bist. So kannst du mit einem guten Gefühl deine Reise beginnen.

Vorbereitung entlastet und macht flexibel

Damit du auf dein Reisegeld zurückgreifen kannst, möglichst unabhängig von der passenden Bankfiliale und Kartenlesegeräten, es aber auch nicht bar bei dir haben musst, kannst du dir durch Überprüfungen im Vorfeld das Bezahlen erleichtern. Check die Banking-Voraussetzungen bei deiner Bank inklusive Auslandslimit und Gebühren. Denk daran, dir die Möglichkeit des Online-Bankings bei deiner Bank einzurichten, sodass du dieses im Ausland ohne Probleme nutzen kannst. Auch eine Kreditkarte zur Absicherung ist eine gute Idee, EC-Zahlung ist nicht überall unkompliziert möglich.

Checkliste Finanzen

  • Entspricht dein reales Reisebudget den notwendigen Ausgaben? 
  • Hast du Rücklagen/ Absicherungen und wie lang kommst du damit hin?
  • Kannst du im Ausland unkompliziert über dein Geld verfügen? 
  • Hat deine EC-Karte Gebühren oder ein Auslandslimit?
  • Funktioniert dein Online-Banking? 
  • Hast du eine Kreditkarte? 
  • Willst du für den Notfall dennoch Bargeld bei dir haben? 
  • Wirst du im Ausland die Gelegenheit haben, Geld zu verdienen? 
  • Hast du jemanden, der dich in absoluten Notfällen unterstützen würde?

Sicher ist sicher

Du bist jung und solltest dich zu allererst entscheiden, was für dich am Ehesten in Frage kommt: Ein Komplettschutz oder einzelne Teilversicherungen. Das richtet sich vor allem nach der Dauer, dem Zweck und dem Ziel deiner Reise. Ein Überblick über die einzelnen Aspekte kann dir helfen, abzuwägen, was du wirklich brauchst. 

Was lohnt sich für dich?

Brauchst du eine Auslandskrankenversicherung?

Damit du dich im Ausland genauso auf ambulante oder stationäre Behandlung verlassen kannst wie zuhause, lohnt sich eine Auslandskrankenversicherung. Du solltest darauf achten, ob es einen Tarif für junge Leute gibt. Es gibt Auslandskrankenversicherungen mit und ohne Selbstbeteiligung. Diese variieren in den jeweiligen Leistungen. Außerdem gilt es zu beachten, wie die Abschlussfristen mit der Gültigkeitsdauer deines Reiseschutzes gekoppelt sind. Informiere dich rechtzeitig, wie weit im Voraus die Versicherung abgeschlossen werden sollte, damit du von Reisebeginn an abgesichert bist. Außerdem solltest du vor dem selben Hintergrund prüfen, auf wie viele Tage pro Reise dein Reiseschutz sich beläuft.

Brauchst du eine Unfallversicherung?

Eine private Unfallversicherung sichert dich ab gegen die Folgen eines Unfalls. Sie kommt vor allem dann zum Tragen, wenn durch einen Unfall bleibende Schäden verursacht werden. Ein Fall, von dem keiner ausgehen möchte und bei dem du abwägen solltest, ob du dich mit einer solchen sicherer fühlst, oder auf sie verzichten kannst. Entscheidest du dich dafür, gilt zu überprüfen, ob die Versicherung im Ausland gilt. In der Regel jedoch ist bei privaten Unfallversicherungen eine weltweite Deckung üblich.

Denkt man diesen Aspekt noch weiter, decken Krankenzusatzversicherungen etwaige Leistungen wie Krankenrücktransporte oder sichern dir ein Einzel- oder Mehrbettzimmer im Krankenhaus vor Ort. Auch hier spielen Reiseziel, Reisezweck und wie dein Alltag auf der Reise aussehen wird, wieder eine große Rolle bei der Entscheidung.

Brauchst du eine private Haftpflichtversicherung?

Eine Privathaftpflichtversicherung sichert dich ab gegen Schadensfälle, die durch fahrlässiges Handeln geschehen sind. Sie ist generell hilfreich, denn die meisten Situationen, auch Ungeschicklichkeiten, lassen sich nicht im Vornherein kalkulieren. Du solltest also prüfen, ob deine Haftpflichtversicherung auch im Falle eines länger- oder kurzfristigen Auslandsaufenthaltes gilt. 

Brauchst du eine Reiserücktrittsversicherung?

Je nachdem, wieviel Planung, Zeit und Ausgaben mit deinem Auslandaufenthalt verbunden sind, kann sich eine Reiserücktrittsversicherung lohnen. Diese erstattet dir im Vorfeld getätigte Leistungen für Fälle, die dich in die Lage versetzen, deine Reise nicht antreten zu können. Sie ist besonders lohnenswert für lange Auslandsaufenthalte. Vor dem Abschluss solltest du dich über die mitversicherten Ereignisse im Detail informieren, denn deren Auslegung kann stark variieren. 

Brauchst du eine Rechtsschutzversicherung?

Im Fall von unerwarteten Rechtsstreitigkeiten steht dir deine private Rechtsschutzversicherung zur Seite. Dabei solltest du prüfen, ob deine Rechtsschutzversicherung auch während deines Auslandsaufenthaltes gilt. Auch hier entscheiden Kontext, Zweck und Dauer deiner Reise über die Relevanz einer solchen Versicherung. Im Fall eines Rechtsstreits solltest du vorbereitet sein und diese entsprechend nachweisen können.

Brauchst du eine Hausratversicherung?

Wenn du ins Ausland gehst, ob für kurze oder lange Zeit, gern oder ungern, dein Zuhause lässt du für eine Weile hinter dir. Damit es kein böses Erwachen bei der Rückkehr gibt, lassen sich ein paar Dinge im Vorfeld absichern – über Müll rausbringen und Blumen gießen hinaus. 

Generell empfiehlt sich eine Hausratversicherung, wenn du deine eigene Einrichtung hast. Ob diese auch für einen Auslandsaufenthalt gilt und für deine Reise nützlich ist, hängt von der Dauer und der Art deiner Unterkunft ab. In jedem Fall lohnt sie sich für deinen Wohnraum, den du für die Reise vorübergehend verlässt. Dabei ist erstmal gleich, ob du ihn leer stehen oder Freunde nach dem Rechten sehen lässt. Für deinen Hausrat kannst du über die sogenannte Außenversicherung vorsorgen. Diese deckt im Regelfall Schäden auch in der Reiseunterkunft ab, wie beispielsweise Einbruch oder Diebstahl. Für die eigene Wohnung sollte geklärt werden, ob ein längeres Unbewohntsein, meist ab 60 Tage, mitversichert ist. Außerdem kannst du einen Untermieter dort wohnen lassen. Dabei solltest du, nicht nur mit deinem Vermieter, sondern auch mit deiner Versicherung abklären, ob eine Untermiete möglich und auch abgedeckt ist. 

Checkliste Versicherungen:

  • Welchen Zweck hat deine Reise? 
  • Wie lang wird deine Reise dauern? 
  • Wie kalkulierbar sind mögliche Risiken während deiner Reise? 
  • Gegen welche konkreten Situationen solltest du dich im Vorfeld absichern? 
  • Mit wie viel Absicherung fühlst du dich persönlich wohl? 
  • Möchtest du dich beraten lassen?

Was wird aus deinem Zuhause, während du unterwegs bist?

Wenn du ins Ausland gehst, ob für kurze oder lange Zeit, gern oder ungern, euer Zuhause lässt du für eine Weile hinter dir. Damit es kein böses Erwachen bei der Rückkehr gibt, lassen sich ein paar Dinge im Vorfeld absichern – über Müll rausbringen und Blumen gießen hinaus. 

Lohnt sich eine Untermiete?

Eine Untermiete deines Wohnraums während deiner Abwesenheit, sofern du dich mit dem Gedanken anfreunden kannst, ist die effizienteste Lösung, diesen nicht aufgeben zu müssen und die laufenden Kosten auch während deiner Reise abzudecken. Dabei ist unumgänglich, die Erlaubnis des Vermieters einzuholen. Tust du das nicht, handelst du nicht legal.  
 
Ist das allerdings geklärt, solltest du deinen Untermieter mit Bedacht auswählen und dich vertraglich mit ihm absichern. Diese Maßnahmen bedürfen einer nicht unerheblichen Vorlaufzeit und Planung vor Antritt deiner Reise. Ihr solltet euch über den Verbrauch ungefähr abstimmen und den Abschlag für Strom und Gas dementsprechend anpassen.   

Woran solltest du denken?

Erfahrungsgemäß empfehlen sich auch vertragliche Übereinkünfte bezüglich Besuchsregelungen während der Untermiete und dem Umgang mit der Einrichtung, um sich gegen Schäden abzusichern. Außerdem kann es nicht schaden, vorsichtshalber den Zugang zu illegalen Internetseiten über dein WLAN zu blockieren. Auch hier können hohe Unkosten entstehen. Es empfiehlt sich, vom Untermieter eine Kaution entrichten zu lassen, um auch seine Motivation zu erhöhen, gut mit deinen vier Wänden umzugehen. Vorlagen zu Untermietverträgen findest du im Internet zum Download. So kannst du während deiner Abwesenheit unbesorgt sein. 

Checkliste Untervermietung:

  • Hat dein Vermieter zugestimmt? 
  • Hast du deinen Untermieter kennengelernt und vertraust ihm? 
  • Hast du dich mit ihm vertraglich abgesichtert?
  • Hast du eine Kontaktperson vor Ort, die in Notfällen nach der Wohnung sehen kann?

Welche Unterkunft passt zu dir und deiner Reise?

Hast du dich um diese Dinge gekümmert, ist natürlich auch die Unterkunft während deiner Reise relevant. Durch die Untervermietung hast du gegebenenfalls ein größeres Reisebudget und kannst dies bei der Wahl der Unterkunft einbeziehen.  
 
Im Vorfeld ist es wichtig, sich über den Zielort und die lokalen Gegebenheiten, wie Kosten, Stadt- oder Ortsteile und deren Vor- und Nachteile zu informieren. Am besten durch persönliche Erfahrungsberichte. Anhand von Dauer und Zweck deiner Reise, kannst du die Ansprüche und Möglichkeiten für deine Unterkunft definieren. Meist zahlt es sich aus, diese im Vorfeld zu buchen. Aber auch vor Ort und situativ lassen sich tolle Wohnmöglichkeiten finden. Dies hängt sehr vom Zielort und den Gründen für deinen Auslandsaufenthalt ab. Eine Hausratsversicherung und eine Reiserücktrittsversicherung können auch in dieser Angelegenheit relevant werden. 

Checkliste Unterkunft:

  • Welches Budget hast du? 
  • Wie möchtest du wohnen? 
  • Hast du Möglichkeiten verglichen? 
  • Was empfehlen Locals/ Erfahrene bezüglich des Wohnens an deinem Zielort? 
  • Ist deine Unterkunft mit deinem Reisealltag kompatibel?
  • Für wie lang brauchst du eine Unterkunft? 
  • Ist deine Unterkunft für dich verfügbar für den Zeitraum deiner Reise? 
  • Wie kommst du am besten an den Zielort? 
  • Hast du alles richtig gebucht? 
  • Hast du alle Anreisedaten/Kontaktdaten zum Host parat?

Mit einem guten Gefühl aufbrechen

Was du auf deiner Reise brauchst, um mit einem sicheren Gefühl ins Abenteuer zu starten, hängt von deinen Ansprüchen und deiner Reise ab. Mit einem guten Plan kannst du dich befreit auf die Reise begeben und Eventualitäten und Momente einfach auf dich zukommen lassen. Gegen die ungünstigen bist du abgesichert und die schönen warten schon auf dich. 
 
Bei uns findest du Unterstützung und Antworten auf konkrete Fragen zu deiner optimalen Reisevorbereitung. Finde deinen persönlichen Finanzvermittler, der sich deinen Zielen und Wünschen zuwendet und dich dabei unterstützt, diese bestmöglich zu erreichen und eine unbeschwerte Zeit im Ausland zu haben. Nutze dazu unsere postleitzahlbasierte Suche: www.ovb.de/portrait/unsere-berater.html 

 
 

zurück   auf Facebook teilen 
 

OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.